Über mich

Lebenslauf
geboren 1946
Studium der Architektur, Uni Stuttgart bis 1977
Arbeit in verschiedenen sozialen Projekten bis 1992
Arbeit in der Stadtplanung (Reutlingen und Tübingen)
und beim Baurechtsamt Freiburg bis 2012
November 2006 – 2012: eigene Fotogalerie in Freiburg-Rieselfeld:      Galerie Pixxl,
seit April 2013 Atelier und Galerie Pixxl im Stuttgarter Bohnenviertel.
Mitglied im BBK Südbaden seit 2009.

Fotografie bis 1999 mit Schwerpunkt Portrait, dann Hyperrealistische Fotografie: Verzicht auf klassische Qualitäten der Fotografie wie Authentizität, objektive Abbildung, Wahrheit zugunsten einer Formulierung der Bildinhalte als Symbole und Auslöser von Stimmungen und „Urgefühlen“: Hoffnung und Resignation, Ängste, Wünsche, Sehnsüchte, ….

„Was auf den Bildern zu sehen ist, interessiert nicht wirklich, umso mehr, was diese in Kopf und Herz der Betrachter auslösen.“
Bevorzugte Themen:
– die Ästhetik von Konsum und Kommerz (Schaufensterbilder),
– Abbruchszenarien/Industriebrachen, Spuren vergangener Aktivitäten,
– Personen,
– Öffentlicher Raum, Urbanität,
– subjektive Kunst-, Architektur- und Landschaftsaufnahmen.

Ausstellungen: 2003 Katholische Akademie Freiburg; 2004 Bürgeramt der Stadt Freiburg; 2004 Haar Kultur Marina Tröndle, Freiburg; 2005 Kunstkantine Riegel; 2005 Schlosskeller Emmendingen; 2005 Fa. Connect, Freiburg-Hochdorf; 2005 Galerie Innenstadt, Lörrach; 2006 Gemeinschaftsausstellung Kunstkantine Riegel; 2006 Restaurant Gleis 1, Hugstetten, 2008 Ev. Erwachsenenbildungsstätte Freiburg, 2008 Restaurant Gleis 1, Hugstetten, 2009 Restaurant Gleis 1, 2009 Artraum Freiburg, 2010 Tramturm, Freiburg-Rieselfeld, 2010 Kirche Freiburg – Rieselfeld Kunstprojekt „Mitten unter Euch“ der Ev. Kirche in Baden; 2011 Kunstpalais Badenweiler; 2012 Kunstverein Barsinghausen; 2012 Restaurant Gleis 1; Hugstetten; 2013 Bürgerhaus Denzlingen, 2015 Diakoniekrankenhaus Freiburg, wechselnde Ausstellungen in der eigenen Galerie Pixxl Stuttgart.

Zur Startseite

FOTOKUNST IM STUTTGARTER BOHNENVIERTEL

%d Bloggern gefällt das: